Die besten Spargelrezepte

Hallo ihr Lieben,

die Spargel-Zeit hat begonnen und wie viele andere Menschen bin ich sofort losgeeilt und habe ein paar Kilo Spargel gekauft, um euch meine liebsten Spargel-Rezepte vorstellen zu können : ) 

Spargel ist ein sehr besonderes Gemüse, nur sieben Wochen im Jahr frisch erhältlich und man kann ihn mit sehr vielem variieren.

Vorab einige allgemeine Informationen zur Zubereitung von Spargel. Zunächst solltet ihr beim Kauf darauf achten, dass der Spargel frisch ist. Frisch bedeutet die Spargel-Köpfe sind geschlossen, der Spargel ist nur sehr gering bis gar nicht gebogen und wenn ihr ihn aneinander reibt sollte er quietschen. Ob ihr grünen, violetten oder weißen Spargel kauft ist ganz euch und eurem Geschmack überlassen. Der Spargel ist weiß, da er schon sehr früh geerntet wurde und somit kaum Fotosynthese betrieben hat. Je länger der Spargel in der Erde ist, desto violetter bzw. grüner und somit auch aromatischer wird er. Beim Schälen solltet ihr besonders bei dem Weißen darauf achten, dass ihr den Schäler oben am Kopf ansetzt und den Spargel komplett schält. Den grünen Spargel müsst ihr nicht komplett schälen. Hier reicht es, wenn ihr am unteren Drittel ansetzt. Bei beiden Spargel-Sorten schneidet man zwei Zentimeter vom Ende ab, denn das schmeckt einfach nur holzig : )

Rezept Nr. 1


Kommen wir nun zu dem ersten Rezept für zwei Personen. Es ist ziemlich klassisch, aber sehr lecker. Überbackener Spargel im Schinken-Pfannkuchen- Mantel, Die Zubereitungszeit beträgt etwa 35 Minuten.

Für den Auflauf benötigt ihr:

1,5 kg Spargel

1 TL Butter

8 Scheiben Kochschinken

50 g geriebenen Parmesan

Für den Pfannkuchenteig benötigt ihr:

3 Eier

120 ml Milch

150 g Mehl

2 EL Öl

120 ml Sprudelwasser

eine Priese Salz

4 TL Butterschmalz

Für die Sauce Hollandaise benötigt ihr:

2 Eigelb

2 TL Wasser

2 TL Zitronensaft

240 g  Butter

Salz & Pfeffer

1/2 Bund Petersilie

1/2 Schnittlauch

Schritt eins:

Den Spargel waschen, schälen und die holzigen Enden abschneiden. Ihn dann mit der Butter in kochendes Wasser geben, die Hitze ein wenig reduzieren und ca. 12 – 15 Minuten garen lassen.

Schritt zwei:

Alle Zutaten für den Pfannkuchenteig miteinander verrühren und einen Teelöffel Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Für einen Pfannkuchen gebt ihr zwei Kellen des flüssigen Teiges in die Pfanne und schwenkt sie, damit der Pfannkuchen seine runde Form annimmt. Ihr lasst ihn nun pro Seite zwei bis drei Minuten anbraten, dann macht ihr das auch mit dem restlichen Teig.

Schritt drei:

Der Spargel sollte mittlerweile weich sein. Gießt das Wasser nun vorsichtig ab, belegt jeden Pfannkuchen mit jeweils einer Scheibe Kochschinken und legt ein bis zwei Spargelstangen in die Mitte des Pfannkuchens. Dann rollt ihr den Pfannkuchen zusammen und legt ihn in eine Auflaufform.

Schritt vier:

Bevor ihr die Sauce zubereitet heizt ihr den Ofen auf 200°C Umluft vor.

Schritt fünf:

Zunächst schneidet ihr die Kräuter klein und lasst die Butter schmelzen. Das Eigelb mit Wasser, Zitronensaft, Salz und Pfeffer schlagt ihr über einem heißen Wasserbad (ca 80°C) auf. Dann gebt ihr die geschmolzene Butter unter ständigem Rühren langsam dazu, bis die Masse andickt. Auch die Kräuter gebt ihr nun dazu. Zuletzt schmeckt ihr die Sauce mit Salz und Pfeffer ab.

Schritt sechs:

Im letzten Schritt gebt ihr nun die Sauce über die Pfannkuchen und bestreut diese zusätzlich mit dem Parmesan. Das Ganze kommt anschließend für 20 Minuten in den Ofen.

Rezept Nr. 2


Das nächste Rezept ist mein absolutes Lieblingsrezept. Spargel-Tartelettes mit Ziegenkäse. Die Zubereitung dauert etwa 40 Minuten.

Für 8 Stück benötigt Ihr:

300 g Blätterteig

500 g grünen Spargel

200 g Ziegenkäse

8 TL Honig

Salz & Pfeffer

2 Eigelb

2 EL Milch

8 TL Olivenöl

Schritt eins:

Im ersten Schritt heizt ihr den Ofen auf 180 °C vor und legt ein Backblech mit Backpapier aus.

Schritt zwei:

Nun wascht ihr den Spargel, schält das untere Drittel und trennt die holzigen Enden ab (ca. zwei Zentimeter). Dann schneidet ihr den Spargel in fünf Zentimeter große Stücke und den Ziegenkäse in acht gleichgroße Scheiben. Auch den Blätterteig rollt ihr auf dem Backblech aus und teilt ihn in acht große Quadrate.

Schritt drei:

Als Nächstes verquirlt ihr das Eigelb mit der Milch, verteilt die Ei-Mischung auf den  Teig-Quadraten, belegt sie mit dem Ziegenkäse und dem Spargel und schlagt die Ränder um (einen Zentimeter breit).

Schritt vier:

Nun folgt der Feinschliff: Würzt die Tarteletts mit Salz und Pfeffer, gebt über jedes einen Teelöffel Honig und einen Teelöffel Olivenöl. Das Ganze kommt dann für 25 Minuten in den Ofen.

Rezept Nr. 3


Das folgende Rezept ist wieder ein eher klassisches Rezept und für zwei Personen gedacht. Eine Spargelcremesuppe. 

Ihr benötigt für die Suppe:

500 g Spargel

1 L Wasser

3 bis  4 EL Butter

4 bis 5 EL Mehl

den Saft einer gepressten Zitrone

Salz & Pfeffer

1/2 Bund Petersilie

Schritt eins:

Die Butter schmelzen.

Schritt zwei:

Das Mehl zur geschmolzenen Butter hinzu geben und vermischen. Das sieht vielleicht nicht besonders schön aus, doch sobald ihr das Wasser dazugebt sollte es besser werden : )

Schritt drei:

Nun schneidet ihr den Spargel in kleine Stücke und gebt diese in die Butter-Mehl Mischung und lasst den Spargel ca. 12 bis 15 Minuten kochen.

Schritt vier:

Damit die Suppe nun cremig wird, püriert ihr die Spargelstücken mit einem Pürierstab. Anschließend schmeckt ihr die Suppe mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer ab und könnt sie mit ein paar Kräutern servieren.

Rezept Nr. 4


Das letzte Rezept ist vielleicht etwas ausgefallener. Spargel-Salat mit Garnelen und Feigen. Die Zubereitung beträgt etwa 10 bis 15 Minuten.

Für den Salat benötigt ihr:

500 g grünen Spargel

200 g Garnelen

Tomaten

Feta

2 Feigen

40 g Pinienkerne

einen Bund Schnittlauch

Salz & Pfeffer

2 EL Öl

Schritt eins:

Den Spargel waschen, das untere Drittel schälen und die holzigen Enden abschneiden und in kleinere Stücke schneiden. Auch die Tomaten, den Feta und den Schnittlauch klein schneiden.

Schritt zwei:

2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, den Spargel und die Garnelen etwa fünf bis zehn Minuten anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.

Schritt drei:

Den Spargel und die Garnelen auf einen Teller geben und mit Tomaten, Feta, Feigen, Pinienkernen und Schnittlauch servieren.

Ich hoffe euch hat das ein oder andere Rezept angesprochen und ihr probiert es mal aus : ) Ich wünsche euch guten Appetit und bis zum nächsten Mal,

eure Anna : )

 

7 Gedanken zu „Die besten Spargelrezepte

  1. ja, man kann mit Spargel wirklich leckere Sachen machen, wie man auch hier wieder sieht – doch ich halt es immer noch wie meine Großmutter, schlicht und lecker: eine große Portion Spargel mit Pellkartoffeln und Semmelbröseln – und schon bin ich glücklich 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.