Sechs Gerichte für nach dem Sport

Hallo meine Lieben,

heute habe ich sechs tolle Gerichte, die ihr  nach dem Sport zu euch nehmen könnt. Nach dem Training ist es wichtig, dass ihr euren Körper wieder mit Energie versorgt. Ich hoffe es ist für jeden etwas dabei : )

Zum Würzen nehme ich immer Salz, Pfeffer, Paprika-Pulver und Oregano

Das erste Gericht kennt der ein oder andere vielleicht schon. Es sind Süßkartoffel-Pommes! Mittlerweile gibt es die überall, denn sie schmecken einfach himmlisch : ) Die Zubereitung ist eigentlich auch nicht schwer. Für zwei Personen reichen zwei mittlere Kartoffeln. Ihr sollte bloß beim Schneiden der Kartoffeln aufpassen. Ihr wärmt also zunächst den Ofen auf 200°C Ober- Unterhitze vor und schneidet die Süßkartoffeln in schmale Spalten. Dann gebt ihr Olivenöl so über die Süßkartoffeln, dass sie komplett bedeckt sind. Anschließend könnt ihr sie dann noch mit Gewürzen eurer Wahl abschmecken. Die Süßkartoffeln kommen dann etwa für 20-25 Minuten in den Ofen und das war es dann auch schon. Als Dip könnt ihr Kräuterquark oder eine Avocado nehmen. Die Avocado zerkleinere ich dann meist noch und gebe noch den Saft einer Zitrone und Salz und Pfeffer dazu.

Als nächstes habe ich etwas eher ausgefallenes für euch: Thunfisch-Pizza. Diese Pizza enthält kaum Kohlenhydrate, dafür aber sehr viel Eiweiß. Auch hier wärmt ihr den Ofen am besten erstmal auf 200°C Ober- Unterhitze auf. Dann benötigt ihr drei Dosen Thunfisch, drei Eier, fünf Esslöffel Leinsamen und fünf Esslöffel Chiasamen. Das Ganze vermengt ihr gut in einer Schüssel und verteilt es anschließend auf eurem Blech. Der Boden kommt nun für 20 Minuten in den Ofen. In der Zwischenzeit könnt ihr z.B. schon einmal das Hühnchenfleisch anbraten wenn ihr das möchtet. Und auch die anderen Zutaten wie Mozzarella, Tomate, Oliven, Lauchzwiebeln und Rucola kleinschneiden. Nachdem der Boden 20 Minuten im Ofen war, könnt ihr ihn mit restlichen Zutaten belegen und anschließend nochmal für fünf Minuten in den Ofen geben. Fertig ist eure Low-Carb-Pizza : )

Da Fisch sehr gesund ist, habe ich gleich noch ein Rezept für euch. Dieses ist mit Lachs, Kartoffeln, frischem Spinat, Mozzarella, einer Zitrone, 100 ml Sahne und Tomate. Als erstes kocht ihr die Kartoffeln, dann legt ihr die Tomaten und den Mozzarella auf den Lachs, gebt den Saft der Zitrone drüber, ebenso wie die Sahne, drei Esslöffel Olivenöl und die Gewürze.  Dann kommt alles bei 200°C Ober- Unterhitze in den Backofen für etwa 20 Minuten. In der Zwischenzeit bratet ihr den Spinat in der Pfanne. Anschließend holt ihr den Lachs aus dem Ofen, gießt das Wasser von den Kartoffeln ab und könnt euren Auflauf servieren : )

Als nächstes habe ich nochmal ein Gericht mit Süßkartoffeln. Diesmal wird sie allerdings mit Käse überbacken. Ihr schneidet zunächst Ritzen in die Süßkartoffel und gebt sowohl Öl als auch Gewürze drüber. Dann kommt nur die Kartoffel erstmal für etwa 20 Minuten bei 200°C Ober- Unterhitze in den Ofen. Danach holt ihr sie wieder raus, gebt euren Käse, Tomate und Schnittlauch über die Kartoffel. Das Ganze kommt anschließend nochmal für fünf Minuten in den Ofen, dann ist euer Gericht auch schon fertig : )

Das nächste Rezept ist eines meiner Lieblingsgerichte. Es sind Zucchini-Möhren-Puffer. Die Zubereitung ist beim ersten Mal vielleicht nicht ganz einfach, doch wenn ihr es ein paar Mal gemacht habt, ist auch dieses Gericht super einfach. An Zutaten benötigt ihr: eine Zucchini, zwei Möhren, zwei Eier, Salz und Pfeffer. Zunächst raspelt ihr die Zucchini und die Möhren klein. Dann gabt ihr die Eier und die Gewürze hinzu und vermengt das alles gut. Anschließend portioniert ihr kleine Kleckse in eurer erhitzen Pfanne und lasst die Puffer für etwa fünf Minuten auf der einen Seite und dann ebenfalls fünf Minuten auf der anderen Seite goldbraun anbraten. Als Dip nehme ich immer gerne Kräuterquark. Ihr könnt aber auch einen Salsa-Dip oder Guacamole nehmen : )

Als letztes habe ich noch eine Linsensuppe für euch : )

Hierfür benötigt ihr Linsen, passierte Tomaten, Tomatenmark, ein wenig Gemüse wie beispielsweise Paprika, Schnittlauch und Sahne. Als erstes schneidet ihr das Gemüse und bratet es einen Moment lang in eurem bereits erhitzten Topf. Dann gebt ihr die Linsen, die passierten Tomaten und einen Esslöffel Tomatenmark hinzu. Anschließend würzt ihr das Ganze noch und gebt den Schnittlauch und die Sahne drüber. Fertig ist eure perfekte Mahlzeit für nach dem Sport : )

Ich hoffe, für euch waren ein paar Gerichte dabei, die euch zusagen und die ihr  vielleicht mal ausprobiert : )

Ich wünsche euch guten Appetit und bis zum nächsten Mal,

eure Anna : )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.